Arbeitsmöglichkeiten vor Ort - Landesschulzentrum für Umweltbildung | 74740 Adelsheim

Arbeitsmöglichkeiten vor Ort

Das LSZU bietet für Gruppen eine Vielzahl praktischer Arbeitsmöglichkeiten vor Ort und in der näheren Umgebung.

Verschiedene Kooperationspartner wie landwirtschaftliche Betriebe mit unterschiedlichen Produktionseinrichtungen arbeiten eng mit dem LSZU zusammen. Ebenso wirken Vertreter örtlicher und regionaler Behörden bei der Durchführung der Kurse beratend und unterstützend mit.

Schulgarten

Der 1.042 m² große Garten stellt ein breites Erlebnis-, Erfahrungs- und Handlungsfeld für ganzheitliches und handlungsorientiertes Lernen in und mit der Natur dar.

Die praktische Arbeit nimmt dabei eine zentrale Stellung ein. Unterschiedliche Lebensräume, naturnahe Kleinbiotope, Experimentier- und Themenbeete eröffnen vielfältige Möglichkeiten für naturnahes und fächerübergreifendes Arbeiten sowie zur Umsetzung der zentralen Leitperspektiven, Bildung für nachhaltige Entwicklung und Verbraucherbildung. Zudem ermöglicht der Garten eine unmittelbare Begegnung mit biologischer Vielfalt.  So können zum Beispiel Kultur- und Wildpflanzen verglichen, die Vielfalt der Kräuter erlebt, der Kompostierkreislauf erforscht oder das Tierleben und vieles mehr untersucht werden.

Lehrpfade

Auf dem Gelände des Eckenberg-Campus befindet sich der Bienenweide-Lehrpfad, im angrenzenden Eckenbergwald findet man an den Wegen Schilder des Waldlehrpfades mit 25 thematischen Tafeln sowie einen kleinen Walderlebnispfad.

Durch den nahe gelegenen Ort Zimmern fließt die Seckach. Von den Mitarbeitern des LSZU wurde hier ein Bachlehrpfad erstellt.

Ökosystem Wald

Direkt an das Gelände des LSZU grenzt der Eckenbergwald an. Es handelt sich um einen Waldmeister-Buchenwald, der auf dem nährstoffreichen Muschelkalkboden gute Wachstumsbedingungen vorfindet.

Ohne großen Zeitaufwand kann hier die Waldfauna und Waldflora erforscht werden. Hier befindet sich auch ein Grünes Klassenzimmer, das bei schönem Wetter genutzt werden kann. Zudem können der Waldlehrpfad und der Walderlebnispfad unterrichtlich eingebunden werden. Wir arbeiten eng mit der Forstbetriebsleitung Adelsheim zusammen und haben Zugang zur Waldbox und anderen waldpädagogischen Angeboten sowie zu Experten zum Thema Wald.

Ökosystem stehender und fließender Gewässer

Auf dem LSZU-Gelände befindet sich unser Schulteich, der eine Untersuchung stehender Gewässer problemlos ermöglicht.

Der Wasserlehrpfad rund um den Schulteich ermöglicht sich mit Themen der nachhaltigen Wassernutzung zu beschäftigen. Klimawandel und globale Verteilungsgerechtigkeit sind weitere Themenbereiche, die dort angesprochen und bearbeitet werden können. In der Nähe stehen weiterhin einige Fließgewässer zur Untersuchung zur Verfügung, zum Beispiel auch in Verbindung mit der Arbeit am Gewässerlehrpfad.

Ökosystem Streuobstwiese

Das LSZU betreut drei Streuobstwiesen in Adelsheim und im nahegelegenen Ort Zimmern, auf denen sich rund um das Thema „Leben in der Streuobstwiese“ vielfältige Aktivitäten durchführen lassen.

Unsere Streuobstwiesen werden mit Unterstützung des Landschaftserhaltungsverbandes gepflegt. Hier befinden sich auf Halb- und Hochstämmen verschiedene Sorten an Kern- und Steinobst (vor allem diverse Apfelsorten).

Weitere außerschulische Lernorte und mögliche Exkursionen

  • Waldführungen mit einem Förster
  • Tropfsteinhöhle Eberstadt
  • Dolinenfelder Hettingen
  • Ernährungszentrum der Stadt Buchen (BeKi-Frauen)
  • verschiedene landwirtschaftliche Betriebe: konventionelle und z. T. ökologische Erzeugung (Putenmast, Legehennenhaltung, Milchviehhaltung, Mastbetriebe)
  • Tierkörperbeseitigungsanlage Hardheim
  • regionale Betriebe der Nahrungsmittelproduktion (Metzgerei, Bäckerei, Supermärkte)
  • Biogasanlage
  • Windkraftanlage
  • Kläranlagen
  • Trinkwasserversorgungseinrichtungen
  • Paletten – Kisten – Holzhandel (ehemaliges Sägewerk Ühlein)
  • AWN Buchen (Deponie, Kraftwerk, Biomassezentrum)

Landwirtschaftliche Betriebe

Zur Betriebserkundung stehen auf Anfrage verschiedene landwirtschaftliche Betriebe unterschiedlicher Produktionsrichtungen zur Verfügung.

Zu den Betrieben, die mit dem LSZU zusammenarbeiten, gehören konventionelle und ökologisch wirtschaftende Einrichtungen. Die Betriebsstrukturen reichen vom gewöhnlichen Ackerbau bis hin zur Viehzucht. Auf einem Bauernhof gibt es vielfältige Arbeitsmöglichkeiten. Die Schülerinnen und Schüler können z.B. den alternativen mit dem konventionellen Landbau bzw. die Tierhaltung vergleichen.

Praxishinweise für den „Draußenunterricht“

Eine Handreichung der Professur für Sport- und Gesundheitsdidaktik der Technischen Universität München, des Instituts für Naturwissenschaften, Geographie und Technik, Fachbereich Biologie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald – Landesverband Bayern e. V. liegt zum Download vor.

pdfHandreichung für den Draußenunterricht1.8 MB